Gebrauchte Immobilien

Für einen Laien ist es schwer zu beurteilen, ob unter Umständen bei einer gebrauchten Immobilie die Bausubstanz noch völlig in Takt ist. Denn versteckte Mängel wie z. B. Schwamm oder Schimmel, können in neu renovierten Räumen mit bloßem Auge nicht unbedingt entdeckt werden. Offensichtliche Mängel, u. a. einfach verglaste Fenster oder fehlende Wärmedämmung unter dem Dach, sind dagegen leicht zu erkennen.

Um ganz sicher zu gehen, ist es möglich einen entsprechenden Baufachmann zu engagieren, der das Objekt mit in Augenschein nimmt. Denn in der heutigen Zeit ist es leider so, dass Seriosität und Ehrlichkeit nicht jedermanns Sache ist. Gerade Schimmelpilze im Haus können schwere gesundheitliche Schäden an Menschen verursachen. Das Vorhandensein beim Kauf zu einem späteren Zeitpunkt nachzuweisen, ist kaum belegbar. Aber ein Fachmann könnte auch eine andere Funktion haben.

So ist es möglich, dass bewusst nach einer gebrauchten Immobilie gesucht wird. Denn heute sind oft die Preise für das Grundstück höher als der Wert eines Gebäudes und eine Sanierung in diesem Falle immer noch günstiger, als ein komplett neues Haus. Ein entsprechender Fachmann wird dann eruieren, welche Arbeiten an der Immobilie notwendig sind, ob eine Heizung demnächst ausgetauscht werden sollte und was sonst noch für dringende Instandsetzungen und Modernisierungsarbeiten sinnvoll und nötig wären, bevor man in das neue Heim einzieht. In der Realität sind übrigens versteckte Mängel auch oft genug in Neubauten vorhanden.













[ © Das Copyright liegt bei www.immobilien-ipoint.de | Immobilien: Kaufen und richtig versichern - Informationen rund um den Immobilienkauf und Immobilienversicherungen]

© www.immobilien-ipoint.de